Montag, 30. September 2013

Bertsolaritza

Da gestern die Meisterschaft angefangen hat, erkläre ich jetzt mal, was man eigentlich unter Bertsolaritza versteht. Das Wort, das es wahrscheinlich am besten trifft, ist Improvisationsdichtung. Dem/der Bertsolari wird ein Thema und ein Versmaß vorgegeben (manchmal auch nur ein Thema) oder zwei erste Zeilen (puntu) und damit muss er/sie dann eine bestimmte Anzahl Verse dichten. Oft wird das auch paarweise gemacht, sodass sich zwei abwechseln. Die Verse werden gesungen; wie sich das anhört, kann man unten anhören. Ein Vers hat meistens acht oder zehn Zeilen mit vier oder fünf Reimwörtern (oinak, wörtlich "Füße"). Innerhalb von einem Vers müssen sich alle Reimwörter aufeinander reimen, das Reimschema ist also abcbdbeb...
Die Bertsolaritza ist ein sehr wichtiger Bestandteil der baskischen Kultur und ausgesprochen verbreitet und beliebt (zu meinem Pech, siehe ausverkaufte Karten).

Alle vier Jahre findet die baskenlandweite Bertsolari-Meisterschaft statt und dieses Jahr ist zum ersten Mal meine Mitbewohnerin dabei ... entsprechend war sie die Woche über auch nicht immer ganz ansprechbar ;)
Gestern war die erste Gruppe der Ausscheidungsrunde dran, in der meine Mitbewohnerin, ihr Bruder und vier weitere Bertsolari waren. Da ich keine Karte mehr gekriegt hab, musste ich das ganze leider im Internet gucken ...
Um euch eine Vorstellung zu geben, hier die Aufgaben und Themen, soweit ich sie noch zusammenkrieg:
1. Zu zweit, zu einem gegeben Thema je drei Verse im Zortziko Handi (eines der häufigsten Versmaße). Thema für Alaia Martin (meine Mitbewohnerin) und Odei Barroso: Ihr seid zwei ältere Leute, die, da es im Ort zurzeit zahlreiche Einbrüche gibt, beschließen zusammenzuziehen. (Odei ist dann übrigens gleich im zweiten Vers darauf zu sprechen gekommen, dass die größten Diebe doch die Banken sind ;) )
Thema für Fredi Paia und Iker Zubeldia: Ihr seid zwei saharauische Kinder, die, nachdem sie die Sommerferien im Baskenland verbracht haben, am Flughafen sitzen, um wieder zurück zu fliegen.
Thema für Nerea Elustondo und Jon Martin: Ihr seid zwei Arbeiter, deren Firma in der Krise ist und die euch deshalb vor die Frage stellt, entweder den Lohn zu kürzen oder Arbeiter rauszuwerfen.
2. Zu zweit, zu einem gegeben Thema je drei Verse im Zortziko Txiki. Themen: Du, Odei, wurdest in die Jury bei einem Käsewettbewerb berufen, weil du ein bekannter Sportler bist. Du, Fredi, ein Schäfer, der Käse herstellt, beobachtest das mit Misstrauen.
Ihr sitzt im Zug zufällig nebeneinander. Du, Iker, bist sofort eingeschlafen und mit dem Kopf auf Nereas Schulter wieder aufgewacht.
Ihr seid gekommen, um ein Fußballspiel eurer Tochter anzusehen. Dir, Jon, ist es peinlich, dass Alaia sie die ganze Zeit laut anfeuert.
3. Einzeln, den ersten puntu (also die ersten zwei Zeilen mit dem Reimwort am Ende) gegeben drei Verse im Zortziko Txiki. Da weiß ich nur noch grob die Themen bei ein paar Leuten: Alaia: gesund essen. Odei: Liebe. Iker: Sport
4. Zu zweit, zu einem gegebenen Thema je drei Verse im Hamarreko Txiki. Themen: Obwohl du, Alaia, schon seit einem Jahr geschieden bist, hängt im Haus von Iker, deinem Vater, immer noch euer Hochzeitsfoto.
Ihr habt Schmuck von eurer Großmutter geerbt. Du, Odei, willst alles verkaufen; du, Nerea, dagegen nicht.
Ihr seid ein frischverliebtes Paar. Du, Fredi, bemerkst, dass Jon immer, wenn du ihn in der Öffentlichkeit küssen willst, zurückweicht.
5. Eine sogenannten kartzelako lana, "Gefängnisarbeit", das bedeutet, jede(r) Bertsolari hat das gleiche Thema und deshalb müssen alle irgendwo hinter die Bühne gehen und kommen der Reihe nach vor, wenn sie dran sind, sodass sie die, die vor ihnen dran sind, nicht hören. Das ganze mit vorgegebenem Thema und frei gewähltem Versmaß. Das Thema: Du bist ungewollt Zeuge/ Zeugin geworden. Was tun?

Am Schluss wurden dann die Bewertungen bekannt gegeben und .... meine Mitbewohnerin ist Zweite!! Mit 653 Punkten, nur einem Punkt weniger als ihr Bruder, der Erster geworden ist. Und im Halbfinale schaff ich es bestimmt, Karten zu kriegen, um sie live zu sehen!

Und um eine Vorstellung davon zu kriegen, wie sich das anhört, hier Alaia Martin und Iker Zubeldia im Hamarreko Txiki: http://www.bertsoa.com/eu/bertsoa-bideoak.asp?s=bideoak&id=3610

Von rechts nach links: Alaia Martin, Odei, Barroso, Fredi Paia, Iker Zubeldia,
Nerea Elustondo und Jon Martin

Kommentare:

  1. Liebe Silvie, die Themen sind ja sehr anregend! Könnten die nicht auch als Beispiel für andere Diskussionsrunden dienen, z.B. bei "Jugend debattiert"?
    Wübke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, einige von den Themen würden tatsächlich auch dazu taugen, in Prosa ohne Einschränkungen richtig diskutiert zu werden!

      Löschen